Schulstart – ein kleiner Schritt in die Selbstständigkeit

Bald wird es ernst: Ende August ist an den Schulen in NRW Einschulung. Da ist die Aufregung bei den i-Dözchen und bei den Eltern natürlich groß. Wir geben ein paar Tipps für einen möglichst reibungslosen Schulstart.

Ein paar Tage vor Einschulung:

Natürlich ist Ihr Kind nervös, Sie sind es ja auch. Und die Großeltern erst… Versuchen Sie dennoch, dem Kind die Nervosität zu nehmen. Gehen Sie z. B. gemeinsam einkaufen: Tuschkasten, Malblock, Buntstifte etc. Das erhöht die Vorfreude auf den neuen Lebensabschnitt.

Ihr Kind fragt Sie Löcher in den Bauch? Wunderbar – das gehört dazu. Nehmen Sie sich die Zeit und beantworten Sie alle Fragen. Geben Sie Ihrem Kind Sicherheit. Wahrscheinlich erinnern Sie sich auch noch gut an Ihren ersten Schultag. Dann erzählen Sie von Ihren Eindrücken. Wie hieß der erste Klassenlehrer? Neben wem haben Sie in der ersten Klasse gesessen? Hatten Sie Hausaufgaben auf? Schildern Sie die positiven Eindrücke wie neue Freundschaften oder tolle Ausflüge!

Üben Sie den Schulweg, den Ihr Kind jeden Tag zurücklegen muss. Auch wenn es mit dem Bus fahren wird, sollten Sie die Strecke schon ein paar Mal gemeinsam gefahren sein.

Die Schule hat (endlich) begonnen
:

Sorgen Sie für Routine und vermeiden Sie unnötigen Stress. Stehen Sie schön früh auf und beginnen Sie den Morgen mit einem gemeinsamen Frühstück.

Ab sofort gibt es Hausaufgaben. Achten Sie auf einen geeigneten Arbeitsplatz für Ihr Kind. Dieser sollte möglichst ruhig und hell sein, damit es ungestört lernen und Hausaufgaben machen kann. Natürlich können die Hausaufgaben anfangs noch im Beisein der Eltern am Küchentisch erledigt werden, doch an einem eigenen Schreibtisch kommt kein Kind vorbei.

Erste Schritte in die Selbstständigkeit:

Sie können es heute sich vielleicht heute noch kaum vorstellen aber Ihr Kind wird selbstständiger. Mit der Zeit wird es selber den Schulranzen packen, die Hausaufgaben erledigen und seltener Dinge in der Schule oder zu Hause vergessen ;) .

Vielleicht ist auch jetzt der richtige Zeitpunkt, Ihrem Kind ein kleines regelmäßiges Taschengeld zur Verfügung zu stellen. Anfangs werden die Euros noch im Sparschwein landen, später dann sollten Sie auch an ein Girokonto für Minderjährige denken. Es hat praktische Vorteile und wird Ihrem Kind dabei helfen, den Umgang mit Geld zu erlernen.
Tipp: Unser PSD 4[u] Girokonto ist nicht nur perfekt für Auszubildende und Studenten sondern auch für Kinder unter 12 Jahren ideal. Es passt sich den Bedürfnissen von Minderjährigen an und wächst quasi mit. Außerdem hat es für die heutige Zeit mit 1,00 % p.a. eine richtig gute Verzinsung. Da können Sie als (Eltern oder vielleicht auch die Großeltern) natürlich schön für Ihr Kind sparen. Alle Infos zum Konto und auch zu den Lebensphasen finden Sie hier: www.psd-rr.de/4u

Bleiben Sie entspannt:

Falls in den ersten Wochen und Monaten nach Schulstart nicht alles rund laufen sollte, ist dies auch für Eltern sehr sehr anstrengend. Aber versuchen Sie gelassen zu bleiben, nach einiger Zeit haben sich die meisten Kinder dann aber an die neue Lebensphase gewöhnt und es kehrt wieder mehr Ruhe ein.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kids einen spannenden aber auch entspannten Schulstart und natürlich viel viel Spaß! Vielleicht spielt dann auch endlich mal das Wetter mit.